Inkbird ITC-310T-B: Der kleine vielseitige Brauhelfer

Gärverlauf präzise steuern mit dem Inkbird 310

[Werbung/Kostenloser Produkttest] Jetzt ist er endlich da – der Inkbird 310T-B*. Warum ich mich so darauf gefreut habe? Ganz einfach, der Inkbird kann in vielen Bereichen dem Haus- und Hobbybrauer eine echte Hilfe bzw. Arbeitserleichterung sein. Es handelt sich beim Inkbird um einen Temperaturcontroller, der einerseits dazu eingesetzt werden kann den Gärverlauf relativ präzise zu steuern, indem man eine Heizung oder Kühlung damit verbindet. Im Falle der Gärung könnte man beispielsweise den Fermenter in einem Kühlschrank platzieren und der 310T-B springt immer dann an, wenn heruntergekühlt werden muss. Natürlich geht das auch um mit einem Heizmantel, Infrarot oder Keramiklampen etc. den Fermenter zu erwärmen. Deshalb ist es sehr hilfreich zwei Geräte gleichzeitig mit dem InkBird verbinden zu können.

Inkbird 310: Maischen wird zum Kinderspiel

Ein weiterer sehr wertvoller Einsatzbereich für den Hobbybrauer wäre beispielsweise das Einhalten der Temperaturen/Rasten beim Maischen. Man steckt beispielsweise seine Beistell-Induktionsplatte an den Inkbird an und lässt automatisch die Temperatur regeln. Hier können verschiedene Temperaturen einprogrammiert werden. Diese werden dann automatisch angesteuert. Wie genau das mit dem Einstellen des Inkbird funktioniert, erkläre ich euch in einem separaten Artikel.

So programmiert Ihr den Inkbird richtig zum Maischen.

Die Kosten von unter fünfzig Euro für den 310T-B* bewegen sich auch auf einem wirklich erträglichen Niveau. Im Vergleich zu seinen günstigeren Verwandten kann man in den 10er eben verschiedene Temperaturstufen einprogrammieren, oder beispielsweise für Tag und Nacht abweichende Temperaturen einstellen. Ihr solltet auch prüfen ob ihr nicht mit dem Inkbird 308* schon bestens versorgt seid. Benötigt ihr nur einen Controller um eine fixe Temperatur zu halten, dann sollte der 308 genügen. Diesen bekommt man schon ab ca. 30 Euro.

Fazit

Der Inkbird stellt eine echte Arbeitserleichterung dar, für all jene die beispielsweise auf einer Hendi-Platte Maischen und Würzekochen, oder Leute die den bestmöglichen Gärverlauf sicherstellen wollen.

Vorteile

+ Super Preis

+ Flexible Programmierung einzelner Temperaturstufen

+ Langes Mess-Kabel

Nachteile

– Keine Überwachung via W-Lan möglich

– Bedienungsanleitung teils umständlich

——-
* Bei den mit einem Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um Partner/Affiliate-Links. Bei einem Kauf des verlinkten Produktes über einen dieser Links verdienen wir daran einen kleinen Betrag.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Zu Hause Bier Brauen

Darf man zu Hause Bier brauen?

Kveik Hefe Norwegen

Der Hype um Kveik – Was kann die Hefe?