Mundschenk bzw. Brew Monk Upgrade: Einbau der transparenten Zirkulationsleitung

Noch gibt es zwar von Klarstein keine transparente Zirkulationsleitung für den Mundschenk bzw. Brauheld. Allerdings gibt es viele Geräte die annähernd oder gar komplett Baugleich sind. Ein wirklich großer Vorteil einer solchen transparenten Steigleitung ist die angebrachte Liter-Skala, die es einem ermöglicht den Inhalt im Braukessel von außen abzulesen. Zweifelsohne kann man so auch wesentlich genauer ablesen. Das war schon immer ein kleiner Schmerz bei der bisherigen Verwendung des Klarstein Mundschenk.

Um diese Leitung einzubauen, haben wir einfach auf die für den 30l Brew Monk Magnus angebotene Leitung zurückgegriffen und diese in unseren Mundschenk verbaut. Wir zeigen Euch wie der Umbau im Handumdrehen in wenigen Minuten durchgeführt wird.

Schritt-für-Schritt zur neuen Zirkulationsleitung

Schritt: Deckel lösen und abheben

Im ersten Schritt muss die Bodenabdeckung des Braukessels entfernt werden. Hierfür müssen lediglich drei kleine Schrauben gelöst und der Deckel dann vorsichtig abgehoben werden. Um Schäden an der Verkabelung zu vermeiden, sollte der Deckel vorsichtig angehoben und z.B. an einer Wand angelehnt werden. Damit wird vermieden, dass zu starker Zug auf den Kabeln lastet.

Schritt 2: Pumpe lösen und zur Seite stellen (optional)

Im nächsten Schritt empfiehlt es sich die Pumpe zu lösen und ein wenig auf die Seite zu stellen, um etwas mehr Platz zum Lösen der alten Zirkulationsleitung zu bekommen. Ansonsten wird es doch eine ziemliche Frickelei. Aber, es geht auch ohne diesen Schritt.

Schritt 3: Abziehen der Silikonschläuche

Im nächsten Schritt werden dann die Silikonschläuche welche die Zirkulationsleitung und Pumpe verbinden vorübergehen gelöst. Hierzu werden die existierenden Kabelbinder gelöst und die Schläuche können nun vorsichtig abgezogen werden.
Nutzt am besten die Gelegenheit und unterzieht diese einer gründlichen Reinigung. Allzu oft öffnet man die Bodenabdeckung schließlich nicht.

Schritt 4: Mutter und Schelle lösen, Rohr abziehen

Im nächsten Schritt wird die Mutter, welche die Zirkulationsleitung im Boden des Kessels fixiert, abgeschraubt und beiseite gelegt. Im Anschluss wird die Schelle am anderen ende der Leitung gelöst und ebenfalls beiseite gelegt. Nun kann das alte Rohr einfach herausgezogen werden. Am besten auch gleich gründlich reinigen und ab damit in die Ersatzteilkiste.

Schritt 5: Neue Leitung einsetzen, festziehen und verbinden

Nun kann die neue, durchsichtige, Zirkulationsleitung anstelle der Alten eingesetzt und verschraubt werden. Einfach an gleicher Position wieder die Schelle befestigen und im Boden die Mutter aufschrauben und festziehen. Sobald dies passiert ist, wird die Pumpe und der Anschluss für die Leitung wieder mit den Silikonschläuchen verbunden und mit neuen Kabelbindern fixiert. Die Pumpe wird nun wieder mit den beiden Schrauben fixiert.

Schritt 6: Abdeckung am Boden des Mundschenk wieder befestigen

Die Plastik-Boden-Abdeckung des Brew Monk oder Mundschenk muss nun wieder aufgesetzt und mit den drei kleinen Schrauben fest mit dem Kessel verbunden werden. Schon ist die Leitung befestigt und das Upgrade abgeschlossen. Ein Kinderspiel!

Schritt 7: Testlauf der Pumpe – Prüfung der Dichtheit

Zuallerletzt interessiert uns natürlich, ob wir alles richtig verbaut haben und es keine Leckage gibt. Dafür haben wir 5 Liter in den Mundschenk gefüllt und die Pumpe für 20 Minuten laufen lassen. Außerdem konnten wir somit überprüfen, ob die Skala zum Ablesen der Würzmenge auch genau ist. Das Ergebnis hat uns überzeugt. Auf der Skala konnten wir genau 5 Liter ablesen, exakt die Menge die wir eingefüllt hatten. Leck gab es auch keines. Wir freuen uns also nun über unsere neue Leitung mit Skala.

Comments

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Hopfen

Warum kommt Hopfen ins Bier?

Klarstein Brauheld - Klarstein Mundschenk - Bier brauen

Bier brauen mit dem Klarstein Brauheld oder Mundschenk